Kontakt: +49 30 87333535

Krankenversicherung

Wir beginnen hier mit der Serie „Krankenversicherung“. In dieser Serie stellen wir vor, was es bedeutet in der gesetzlichen Krankenversicherung und in der private Krankenversicherung versichert zu sein sowie die Krankenzusatzversicherungen für gesetzlich Versicherte. Wir gehen in dieser Serie auf die Leistungen ein, die Sonderbedingungen sowie die Vor- und Nachteile.

Eine Krankenversicherung ist unverzichtbar, da die Kosten für eine Operation oder einen längeren Krankenhausaufenthalt sehr hoch sein können. In der gesetzlichen Krankenversicherung sind fast 90% der Bevölkerung versichert.

Was bedeutet es in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert zu sein? – Teil 1

Wer ist in der gesetzlichen Krankenkasse versichert?

Jeder Arbeitnehmer mit einem Bruttogehalt unter der Versicherungspflichtgrenze ist in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pflichtversichert. Diese Pflichtgrenze (Stand 2016: Jahr: 56.250,00 €/Monat 4.687,50 €) wird jedes Jahr angepasst. Wer über diese Jahresarbeitsentgeltgrenze verdient, selbständig oder Beamter ist, hat auch die Wahlmöglichkeit in die private Krankenversicherung zu gehen.

Weiterhin sind in der GKV pflichtversichert:

  • Auszubildende, Studierende, Praktikanten
  • Rentner (in Abhängigkeit zu ihren Vorversicherungszeiten)
  • Arbeitslose
  • ALGII-Empfänger (außer sie waren vorher privat versichert)
  • Landwirte und mitarbeitende Familienangehörige

Ehepartner, eingetragene Lebenspartner, minderjährige Kinder, volljährige Kinder in der Schul- oder Berufsausbildung bis zum 25. Lebensjahr sind in der GKV beitragsfrei mitversichert. Vorausgesetzt, dass das persönliche Einkommen der genannten Personen eine bestimmte Höhe nicht überschreitet.

Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung

Es gibt 118 Krankenkassen (Stand 1.1.2016, GKV Spitzenverband) aus denen gewählt werden kann. Es sind darunter überregionale Kassen, Orts-, Ersatz-, Betriebs- und Innungskrankenkassen.
95% der angebotenen Leistungen sind per Gesetz vorgegeben und damit bei allen Krankenkassen gleich.

In einigen Bereichen können die Krankenkassen Zusatzleistungen oder Wahltarife anbieten.

Festgelegte Leistungen (Regelleistungen) im Bereich Arzt/Zahnarzt und Krankenhaus sind:

  • freie Wahl des Arztes bzw. Zahnarztes mit Kassenzulassung

  • Bei Zahnbehandlungen werden Regelleistungen (z.B. Amalgamfüllung) übernommen. Andere Leistungen werden mit einem gewissen Betrag bezuschusst. Der Rest muss selbst getragen oder über eine Zahnzusatzversicherung abgedeckt werden.

  • Bei Zahnersatz gibt es einen Festkostenzuschuss, der sich durch regelmäßige Vorsorge leicht erhöhen kann. Diese regelmäßige Vorsorge wird über das Bonusheft nachgewiesen. Bei Zahnersatzleistungen kann der Rechnungsbetrag und damit der Eigenanteil sehr hoch sein. Hier ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ratsam, gerade bei Rauchern oder wenn in jungen Jahren häufiger Zahnprobleme aufgetreten sind.
    Vor Beginn einer Zahnarztbehandlung sollte die Frage der Kosten und den Anteil der Kostenübernahme von der Krankenversicherung geklärt werden. Dazu stellt der Zahnarzt einen Heil- und Kostenplan aus, der bei der Krankenkasse eingereicht werden muss. Des Weiteren ist es ratsam auch eine zweite Meinung über die Zahnbehandlung unter www.2te-zahnarztmeinung.de einzuholen.
  • Kieferorthopädische Leistungen werden beim vorliegen des kieferorthopädischen Leistungsanspruch bis zum 18. Lebensjahr übernommen.

  • Psychotherapeutische Behandlungen können nur bei ärztlichen oder psychologischen Therapeuten wahrgenommen werden und sind auf eine gewisse Stundenanzahl begrenzt. Erstattungsfähig sind auch nur bestimmte Therapieformen.

  • Die Betreuung und Nachsorge durh einen Arzt und einer Hebamme sind während der Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sichergestellt. Die Hälfte der Kosten für eine künstliche Befruchtung kommt die Krankenkasse unter bestimmten Voraussetzungen auf.

  • Auch bei der häuslichen Krankenpflege gibt es Unterstützung von der Krankenkasse. Sie ist wie alles andere auch auf bestimmte Leistungen sowie zeitlich begrenzt.

  • Der Aufenthalt in einem nahegelegenen Krankenhaus ist über eine DRG-Fallpauschale von der Krankenkasse abgedeckt. Darin sind die Artz- und Pflegekosten, Arznei-, Heil- und Hilfsmittel sowie die Verpflegung und die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer eingeschlossen. Darüber hinausgehende Wünsche muss der Patien selber tragen.

  • Alle vier Jahre und für drei Wochen sind stationäre Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen (Kur) auf Kosten der Krankenkasse möglich.

  • Bei der ambulanten Variante beschränkt sich die Übernahme der Kosten auf die ärztliche Behandlung, Medikamente sowie die Heil- und Hilfsmittel.

  • Auch Mutter-/Vater-Kind Kuren werden von der Kasse übernommen.

  • Zur Früherkennung von Krankheiten werden die Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche sowie ab einer bestimmten Altersgrenze für ausgewählte Krankheiten von der Krankenkasse getragen.

  • Auch die Präventation wird gefördert. Regelmäßige Zahnkontrolluntersuchungen, Vorsorgeleistungen für Schwangere und Neugeborene, in medizinisch begründeten Fällen Schwangerschaftsabbruch oder Sterilisation sowie die Beratung zur Empfängnisverhütung fallen unter den Regelleistungen der Krankenkassen.

Im nächsten Teil führen wir weitere Regelleistungen sowie Sonderleistungen auf. Im dritten Teil geht es um Wahltarife, Zuzahlungen, Beitragsvergleiche und um die freiwillige Versicherung in die GKV. Die Serie „Krankenversicherung“ wird auch die Private Krankenvollversicherung sowie die Zusatzversicherungen für GKV-Mitglieder vorstellen. Dran bleiben lohnt sich.

Das ist eine grobe Auflistung der Arzt- und Zahnarzt-Regelleistungen. Weitere Informationen über die Regelleistungen sind auch über die Krankenkassen, Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung oder dem gemeinsamen Bundesausschuss erhältlich.

Hinweis

Im persönlichen Gespräch kann ich gerne ausführlich und auf deine individuelle Situation bezogen deine Absicherung im Krankheitsfall erläutern. Attraktive Produktangebote unterstützen dich bei der Umsetzung deiner finanziellen Ziele hinsichtlich deiner gesundheitlichen Vorsorge. Das Gespräch ist unverbindlich und kostenlos. Du kannst uns gerne zu deinen Fragen, die du zu deinen Finanzen und deiner Vorsorge hast, kontaktieren.
Bei der KV Zentrale findest du auch weitere Informationen.


Dir stehen in nächster Zeit Steuerrückzahlungen oder Gewinnausschüttungen an? Und du weißt nicht, wie du das Geld am besten für dich arbeiten lassen kannst? Du bist an einer flexiblen Altersvorsorge mit guter Rendite interessiert?

Melde dich bei unseren Newsletter an und erhalte kostenlose Tipps für den klugen Umgang mit deinem Geld. Das eBook „Finanzen und Vorsorge kompakt“ erhältst du gratis dazu.

Du möchtest lieber gleich handeln und wichtige Schritte frühzeitig für deine finanzielle Unabhängigkeit tun? Lerne mit dem Online-Kurs „Aktien Akademie“ wie du mit Aktien Geld verdienen kannst.

Zum Weiterlesen
Was gehört zu einer Grundabsicherung?
Was gehört zu einer Grundabsicherung? Teil 2
Kinderinvaliditätsversicherung

Scroll to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen