Unfallversicherung

Unfallversicherung

Leistungen aus einer Unfallversicherung erhältst du bei dauerhaft vorliegender Invalidität, die durch äußere Einwirkung verursacht wurde. Invalidität bedeutet in diesem Fall eine körperliche oder (und) geistige dauerhafte Einschränkung. Bei Vollinvalidität, also eine zu 100%ige Einschränkung, bekommst die komplette Invaliditätssumme, bei Teilinvalidität entsprechend der Gliedertaxe einen anteiligen Beitrag von der Summe.

Nach einem Unfall

Nach einem Unfall solltest du sofort einen Arzt aufsuchen, der detailliert und am besten schriftlich deine Verletzung dokumentiert. Auch wenn der Leistungsanspruch innerhalb eines Jahres nach dem Unfall auftritt, kannst du bis zu 15 Monaten danach die Leistung beantragen.

Versicherungssumme

Bei einer Unfallversicherung wird eine Grundsumme mit Progression abgeschlossen. Je höher die Grundsumme ist, desto höher ist die anteilige Summe, bei der bei Teilinvalidität entsprechend der Gliedertaxe angefangen wird zu zahlen. Die Progression gibt die Summe bei Vollinvalidität an. Bisher ging man davon aus, dass bei Auszahlung der Versicherungssumme die Familie, der Betroffene, von den Zinsen leben kann.

Banner 728x90

Bei der heutigen Nullzinspolitik bedarf es eine höhere Summe, die dem Betroffenen oder der Familie zu Verfügung hat, um nach Abzug der Unfallkosten weiteres Geld zum Leben übrig bleibt.

Als Orientierung für die Versicherungssumme gilt das 4-6fache Brutto-Jahreseinkommen.

Bei Abschluss sollte man bedenken, dass gerade junge Leute eine hohe Versicherungssumme benötigen, da Leistungen aus dem Sozialsystem gering ausfallen und eigene Rücklagen kaum vorhanden sind.
Auch für nicht erwerbstätige Familienmitglieder ist eine Grundsumme unter 200.000 EUR nicht zu empfehlen.

Todesfallsumme

Vorteilhaft ist der Abschluss einer Todesfallsumme, die sehr viel geringer sein kann, als die Grundsumme. Da die Unfallversicherung erst nach Ablauf eines Jahres, nach dem die Unfallfolgen nachweislich zu Invalidität geführt haben, bezahlt, kann die Todesfallsumme auf Antrag als Vorschuss ausbezahlt werden.

Weitere Bausteine, wie z.B. Tagegeld, Unfall-Krankenhaustagegeld oder Genesungsgeld, kann im Grunde verzichtet werden.

Unfallversicherung – sinnvoll?

Eine Unfallversicherung ist als Ergänzung zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) wichtig, da die BU keine größere Summe auszahlt, die nach einem Unfall für die Kosten notwendig sind. Die BU zahlt bei Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente.

Für alle die keine BU abschließen können oder möchten, empfiehlt sich der Abschluss einer Unfallversicherung auf alle Fälle. Damit können größere Kosten durch den Unfall (z.B. Umbau des Hauses/Wohnung) abgedeckt werden und wenn die Grundsumme hoch genug ist, bleibt auch für die nächsten Jahre Geld zum Leben übrig.

Gesetzliche Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung bezahlt bei Unfällen, die auf den Weg zur Arbeit, auf der Arbeit, bei Kindern im Kindergarten oder Schule passieren. Die Höhe der gesetzlichen Unfallrente ist zu gering um den eigenen Lebensstandard damit zu begleichen. Überhaupt keinen gesetzlichen Schutz besteht zu Hause und bei Freizeitaktivitäten, wo statistisch die meisten Unfälle passieren.

Fazit

Die Unfallversicherung ist eine freiwillige Versicherung, deren Abschluss mehr als sinnvoll ist. Nicht nur für Berufstätige, die keine BU-Versicherung haben, sondern besonders auch für Studenten, Kinder und nichterwerbstätige Personen. Da die Unfallversicherung bei anderen Voraussetzungen leistet als eine BU, sollte sie als Ergänzung zu einer BU-Versicherung abgeschlossen werden. Wer eine Unfallversicherung für sich oder ein anderes Familienmitglied abschließen oder seine bestehende überprüfen möchte, kann sich gerne an uns wenden.

Schon einmal „Finanzen und Vorsorge kompakt“ gelesen? Da erhälst du 10 Regeln, die bei der eigenen privaten Vorsorge zu beachten sind. Und schon gewusst wie du dein eigenes finanzielles Haus bauen kannst? Nein? Dann hole dir das kostenlose eBook „Finanzen und Vorsorge kompakt“ und trage dich in unseren Newsletter ein.

Zum Weiterlesen:
Was gehört su einer Grundabsicherung?
Was gehört su einer Grundabsicherung? Teil 2
Kinderinvaliditätsversicherung